Ukraine-hilfe

Tausende Menschen fliehen wieder vor Krieg und Zerstörung. Tausende Frauen, getrennt von ihren Männern. Wieder sind Kinder alleine unterwegs. Das Human Aid Collective aus Chemnitz hilft, hat jahrelange Erfahrung in der Versorgung von Geflüchteten und arbeitet in der Ukraine-Hilfe im Netzwerk mit über 60 NGOs aus Deutschland, der Ukraine, Polen, Ungarn und weiteren Ländern. Hier wird Hilfe geplant, strukturiert und auf den Weg gebracht. Zielorte und Bedarfe stehen fest. Hier kommt Hilfe an!

 

Auch du kannst ein Teil der Hilfe sein! Hilf mit, das Leid zu lindern.

09.03.2022

Mitteilung der PRESSESTELLE Städtisches Theater Chemnitz gGmbH

 

Konzert für den Frieden

 

Benefizkonzert zugunsten der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen

23. März 2022, 19.00 Uhr, Stadthalle Chemnitz

 

Als Reaktion auf den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine und als Ausdruck ihrer Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung, mit den Opfern und Leidtragenden dieses verheerenden Krieges veranstalten die Theater Chemnitz am 23. März 2022, 19.00 Uhr ein Konzert für den Frieden in der Stadthalle Chemnitz.

 

„Wir sind schockiert über den Krieg, den Putin gegen die Ukraine und damit gegen die europäische Friedensordnung führt. Das menschliche Leid berührt uns als Künstler sehr und fordert uns zu Solidarität und konkreter Hilfe auf. Mit unserem Benefizkonzert möchten wir einen Beitrag dazu leisten, aber auch zeigen, welche humanistische Kraft Kunst und Musik für die Verständigung innewohnt.", sagt der Generalintendant Dr. Christoph Dittrich.

 

Unter der Leitung des 1. Kapellmeisters Diego Martin-Etxebarria führt die Robert-Schumann­ Philharmonie die „Eroica" auf, Ludwig van Beethovens 3. Sinfonie, mit der der große Komponist vor mehr als 200 Jahren ein politisches Statement für Frieden und Menschenrechte abgab. Ursprünglich wollte er diese Sinfonie Napoleon Bonaparte widmen. Als dieser sich allerdings 1804 zum Kaiser krönen ließ, äußerte Beethoven erregt ,,Ist der auch nicht anders wie ein gewöhnlicher Mensch! Nun wird er auch alle Menschenrechte mit Füßen treten, nur seinem Ehrgeiz frönen, er wird sich nun höher wie alle andern stellen, ein Tyrann werden!" Seine damaligen Worte spiegeln in Bezug auf Russlands Präsidenten Wladimir Putin erneut die bittere Realität wider.

 

Wie allen Organisatoren und Mitwirkenden des Benefizkonzertes ist es auch Dirigent Diego Martin-Etxebarria eine Herzenssache, sich zu engagieren. ,,Musik ist nicht nur Unterhaltung, sondern ein Spiegelbild der Gesellschaft, in die sie eingebettet ist. Aufgrund ihrer Fähigkeit, an die innersten Gefühle der Menschen zu appellieren, ist sie außerdem ein Transformationsmotor dieser Gesellschaft. Ich glaube an diese transformierende Kraft der Musik, die zwar keinen Krieg beenden kann, aber bis zu einem gewissen Grad die Folgen lindern und die Seelen bereichern kann, um den nächsten zu verhindern.", so Diego Martin­ Etxebarria.

 

Karten für das Benefizkonzert zum Preis von 25,- € (ermäßigt 12,50 €) sind ab sofort unter Tel. 0371 4000-430  und  www.theater-chemnitz.de erhältlich. Der Erlös aus den  Eintrittsgeldern wird als Spende komplett dem Human Aid Collective e. V., der Hilfsorganisation für Flüchtlingshilfe Chemnitz, zur Verfügung gestellt. Der Verein wurde 2019 mit dem Chemnitzer Friedenspreis  ausgezeichnet  und  ist mit  seiner verdienstvollen Arbeit  ein Garant, dass mit den Spendengeldern schnellstmöglich und  wirksam  die  vom  Krieg  in  der  Ukraine betroffenen Menschen unterstützt werden. www.human-aid-collective.de

25.02.2022

Nach Information des ukrainischen Ministeriums gab es bereits knapp eineinhalb Millionen intern Vertriebene. Der Krieg wird in den kommenden Wochen viele Millionen Geflüchtete in die Nachbarländer der Ukraine treiben. Eine weitere humanitäre Krise hat begonnen. Während Europa einerseits tausende Frauen, Männer und Kinder aus Kriegsgebieten in sog. Pushbacks unter Missachtung von EU-Recht/der Genfer Flüchtlingskonvention in seeuntüchtigen Schlauchboten navigationsunfähig aufs Mittelmeer und damit in den Tod schleppt, bleibt die Frage wie Europa mit ukrainischen Geflüchteten umgehen wird.

 

Die Grundversorgung wird seit sechs Jahren in Griechenland vielen Menschen grundlegend verwehrt. Mit dem Eleonas-Camp wird z.B. in wenigen Wochen eine der letzten Notunterkünfte für etwa 1.600 Menschen in Athen geschlossen. Das Human Aid Collective war kürzlich vor Ort. Über den Verbund grenzenloseHilfe.de sind wir zudem in Hilfsprojekte für ukrainische Geflüchtete eingebunden. Das Human Aid Collective e.V. fordert auch in Hinblick auf den Ukrainekrieg: Der deutsche und europäische Umgang mit Geflüchteten muss unverzüglich eine Kehrtwende erfahren. Humanitäre Versorgung hat Vorrang vor politischem Kalkül.

 

Human Aid Collective, Sparkasse Chemnitz , DE39 8705 0000 0710 0597 01 BIC CHEKDE81XXX, Verwendungszweck: Nothilfe für Geflüchtete

 


News zuerst auf Facebook

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.